schließen

BU

Deutsches Hopfenmuseum
Elsenheimerstraße 2
85283 Wolnzach
Telefon 08442/7574
Telefax 08442/7115

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10–17 Uhr

Feiertage
25.05.17 (Christi Himmelfahrt)
04.06.17 (Pfingstsonntag)
05.06.17 (Pfingstmontag)
15.06.17 (Fronleichnam)
jeweils 10-17 Uhr

info@hopfenmuseum.de

Webshop
zum Shop...

Programm Deutsches Hopfenmuseum

Konzert
am 27. Mai 2017

C.B.Green´s Songwriter´s Special

C.B.Green´s Songwriter´s Special

mehr...

Matthias Schlüter

Matthias Schlüter und Helmut Wolf

Kunst und Bier

Die beiden Künstler Helmut Wolf und Matthias Schlüter arbeiten seit 1995 zusammen, bis 2005 in einem gemeinsamen Atelier in Regensburg und fortan auch mit gemeinsamen Projekten. Zusammen gab es unter anderem zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland, 2010 die Teilnahme an einem Künstlersymposium in Montenegro.

Helmut Wolf (Jahrgang 1959), geboren in Nittenau, lebt heute in Regensburg. Er ist ausgebildeter Holzbildhauermeister und gerade in den letzten Jahren mit seinen bemalten Holzskulpturen, privaten Kunstaufträgen und Kunst im öffentlichen Raum hervorgetreten.

Matthias Schlüter (Jahrgang 1952), ist in Berlin geboren. Er schloss 1980 das Studium der Malerei an der Hochschule der Künste Berlin mit dem Meisterschüler ab, danach   folgte der Umzug nach Bayern. 1991 erwarb er den Kunstpreis der Stadt Ingolstadt. Er ist seit 1995 in Regensburg freischaffend tätig.

Seit 2009 arbeiten die beiden Künstler am Ausstellungskonzept „Bier“ bzw. „Kunst und Bier“. Erstellt werden Grafiken und Aquarelle auf Papier, Bilder auf Leinwand oder auf Holz mit Acryl und Skulpturen aus verschiedenen Hölzern mit farbiger Fassung.

Die Holzskulpturen von Helmut Wolf stellen auf humorvolle Art Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten dar. Erst bei genauerem Betrachten erkennt man Zusammenhänge mit Bier. Einige Skulpturen haben Biergläser, sind Bierkämpfer oder finden sich aus vergangenen Zeiten im Münchner Hofbräuhaus  wieder. Viele Arbeiten wurden eigens für eine Ausstellung im Münchner Hofbräuhaus geschaffen.

Die Bilder von Matthias Schlüter in Aquarell- oder Acryl- Malerei sind geprägt von Bewegung und so fühlt sich manch ein Betrachter in eine Choreographie kreisender Bierkrüge hineingezogen. Die Menschen in den Bildern befinden sich im Bann des Bieres.

Zur Ausstellung kommen die Bilder und Skulpturen nicht wie gewohnt in Museen oder Galerien, sondern dort, wo Bier getrunken wird, wie 2011 in der Brauerei Aying oder 2012 im Hofbräuhaus München, nun im Deutschen Hopfenmuseum, wo viele Bierseminare die Besucher begeistern.

Übrigens werden die Bilder und Skulpturen der beiden Künstlern durchaus nicht nach dem Genuss von Bier geschaffen, sie entstehen in Stille und Konzentration im Atelier. Allerdings treffen sich Helmut Wolf und Matthias Schlüter immer wieder gerne, um bei den einen oder anderen Glas Bier neue künstlerische Konzepte zu entwickeln.